reflections

Von der Skyline zum Bordstein zurück

Was man vielleicht sagen sollte. Also der Text ist zum gleichnamigen Lied von Bushido. Er ist etwas asozial weil er noch aus meinen "wilden Zeiten" stammt. Ich hab nur die Strophen geändert...

Von der Skyline zum Bordstein zurück

Es geht wie von selbst er lebt seinen Alltag

Frauen, Kohle, guter Job und alles was man sonst mag.

Er hat schon immer erledigt was er erreichen wollte

Und vorall´m die Dinge die er tun sollte

Er war schon immer in der Schule der Beste

Hatte bis dahin auch eine saubere Weste

Eines Tages dann die große wende

Denn da kamen die beschissenen Drogen in seine Hände

Von da an ab kommt der große Absturz

Job verloren Kohle weg -selbst das ist ihm jetzt Schurz

Ich will es nicht bestreiten er hat alles geraucht

Hat sein ganzes Geld für die Drogen aufgebraucht

Dann ist die Miete fällig und er kann sie nicht geben

Drum muss er ab jetzt auf der Straße leben

Er hat alles verloren und die Nase voll

Doch weiß er nicht mehr wo er jetzt hingehen soll

Es geht von der Skyline zum Bordstein zurück

Siehst du unsre Welt wie sie niemals still steht

Ich hab vom Horizont zum Asphalt geblickt

Es ist unser Leben in der Stadt in der man schläft

Von der Skyline zum Bordstein zurück

Denn um umzukehren ist es leider schon zu spät

Ich Hab vom Horizont zum Asphalt geblickt

Ich bin dieser Junge und ich bleib auf diesem Weg

Es geht wie von selbst er weiß nicht mehr weiter

Das Leben führt hinab wie auf einer Leiter

Dann kommt der Diebstahl und er wird festgenommen

Währen sie nicht da gewesen hätt` er sich das Leben genommen

Er kommt in eine Klinik dort geht er auf Entzug

Denn von dem ganzen Drogenscheiß hat er jetzt echt genug

Dann hört er von Gott und das dieser jeden Liebt

Und das er jeden Menschen wirklich alles gibt

Und er beschließt zu glauben ja er will Christ sein

Er will sein ganzes Leid Gott ins Gesicht schreien

Der Entzug gelingt und er startet ein neues leben

Dieses neue leben steht unter Gottes Segen

Er kommt nach Hause und will alles berichten

Vom der Klinik dem Entzug und den Jesusgeschichten

Doch alle anderen sagen das ist doch nur Schrott

Und er fragt sich nur wann hilft mir bloß Gott

Es geht von der Skyline zum Bordstein zurück…

Es geht wie von selbst keiner will ihn zuhören

Er weiß nicht mehr wo soll er hingehören

Er ist am Ende, weiß nichts mehr

Dass er für jeden Luft ist ja das schmerzt so sehr

Er rennt durch die Straßen kein Ziel vor seinen Augen

Das was ihn bis jetzt gehalten hat war sein Glaube

Er erinnert sich nochmal wie es früher war

Mit dem Job mit der Kohle-damals war noch alles klar

Er sieht die kleinen Kinder sie dealen mit kleinen Briefen

Sie reisen sie auf und fangen das Koks an zu schniefen

Dieser Anblick-er kann ihn nicht ertragen

Wie konnte er es damals mit den Drogen nur wagen

Er rennt immer weiter er weiß wohin er will

Seine Ohren dröhnen-alles ist jetzt still

Ich weiß wie unrealistisch diese Geschichte klingt

Doch er steigt auf die nächste Brücke und…

Singt:

Es geht von der Skyline zum Bordstein zurück

Siehst du unsre Welt wie sie niemals still steht

Ich hab vom Horizont zum Asphalt geblickt

Es ist unser Leben in der Stadt in der man schläft

Von der Skyline zum Bordstein zurück

Denn mit Gottes Hilfe  ist es niemals zu spät

Ich hab vom Horizont zum Asphalt geblickt

Ich bin dieser Junge und ich Ender meinen Weg

 

27.8.07 20:19

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung